Tragbarkeit

Bei der Frage, ob man sich ein Eigenheim leisten kann oder nicht, spielt die kalkulatorische Tragbarkeit eine entscheidende Rolle. Die Ausgaben für Ihr Eigenheim müssen auch längerfristig in einem vernünftigen Verhältnis zu Ihrem Einkommen stehen. Die anfallenden Kosten sollten deshalb nicht mehr als einen Drittel des Bruttoeinkommens betragen.

Welche jährlichen Kosten werden für die Berechnung der Tragbarkeit berücksichtigt? 

Hypothekarzinsen 
Damit die Tragbarkeit auch bei steigenden Marktzinsen gegeben ist, rechnet die GRB Glarner Regionalbank mit einem kalkulatorischen Zinssatz von 5% für die gesamte Hypothekarschuld.

Unterhalts- und Nebenkosten
Laufende Ausgaben für Heizung, Wasser, Hauswartung, Strom, Kehricht sowie Reserven für Reparaturen am Eigenheim werden unter dem Punkt Nebenkosten zusammengefasst. Erfahrungsgemäss belaufen sich diese Kosten auf jährlich 1% des Kaufpreises.

Amortisation 2. Hypothek
Die zweite Hypothek muss innerhalb von 15 Jahren resp. spätestens bis zur ordentlichen Pensionierung zurückbezahlt werden.

Ein Finanzierungsbeispiel können Sie ganz einfach mit unserem Eigenheimrechner erstellen.